Ghana, † am 17.02.2024

15 1/2 Jahre bis Du geworden und hast unser Leben immer und zu jederzeit bereichert. Du hast Dich selber nicht, bis zum Ende, so wichtig genommen und warst einfach nur da. Es war zu spüren, dass Du zum Schluss nicht mehr konntest und auch wolltest, aber es tut dennoch verdammt weh. Zu Spitzenzeiten bist Du mit uns 1250 km im Jahr gewandert und zum Ende hin, kamst Du schon nicht mehr ohne fremde Hilfe vom Körbchen hoch. Nach einem erfüllten Hundeleben haben wir Dich erlösen müssen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber sie ist richtig. Mach es gut Ghana Jeanine, Cora, Gero, Olaf und Helmut

3 Kommentare

  • Susanna kopp says:

    MEIN MITGEFÜHL!💔
    ALLES LIEBE UND VIEL KRAFT!SUSANNA!💔🌻

  • Kerstin says:

    Hunde sterben nicht, sie ruhen nur inmitten deines Herzens. Sie wissen nicht, wie das geht. Sie schlafen, sie werden alt und ihnen tun die Knochen weh. Natürlich sterben sie nicht. Wenn sie sterben würden, wären sie nicht für immer ein Teil deiner Erinnerung.

    Ernest Montague

    KERSTIN MIT KLEIN MAYA GANZ TIEF IN MEINEN ♥

  • Anja Baum says:

    Es ergreift mich jedesmal wenn ich eine neue Gedenkseite entdecke .

    Ich fühle jedesmal mit jeden einzelnen mit denn ich kenne diesen unfassbaren Schmerz

    Ich wünsche euch viel Kraft in der Zeit wo das Herz erfüllt ist mit Trauer , Schmerz und unendlicher Sehnsucht

    Mein tiefes Mitgefühl 🌈🥀🐾

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Der "Lebewohl, Fellnase" Trauer-Ratgeber - Hilfe von Hundefreunden für Hundefreunde

    Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Verlust, Trauer, Selbstvorwürfen und Schuldgefühlen
  • Erfahre an Hand echter Geschichten anderer trauernder Frauchen und Herrchen, dass Du mit Deinen Qualen, Gedanken und Gefühlen nicht allein bist
  • Lindere Dein Leid durch Impulse und Blickwinkel, die Dich Dein Handeln besser nachvollziehen lassen
  • Mache Dir Sichtweisen zu eigen, mit denen Du Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen ausräumen kannst