Zuki, † am 16.01.2022

Ich musste gestern die schwerste Entscheidung meines Lebens treffen. 😔 Ich habe Zuki gehen lassen, meinen Seelenhund, meine beste Freundin und mein ständiger Schatten für mehr als ein Jahrzehnt meines Lebens. Sie war mit Abstand der beste Hund, den ich mir hätte wünschen können, mit ihrem sanften und gutmütigen Wesen, nie fordernd, immer happy, unkompliziert und die Ruhe selbst. Sie war meine liebste Ablenkung, mein Fels in der Brandung. Meine Freude. Mein Herz. Mein Seelenhund. Mein Leben. Mein wertvollster Schatz. ❤ Mit niemandem habe ich die letzten 13 Jahre so viel Zeit verbracht, wie mit ihr. Sie hat Tränen getrocknet, mich zum Lachen gebracht und uns ohne Worte verstanden. Durch sie habe ich Liebe kennen und lernen gelernt. In den letzten Jahre hat sie oft um ihr Leben gekämpft, jetzt durfte sie loslassen und friedlich einschlafen. Zuki, du bist für immer an meiner Seite und in meinem Herzen und ich vermisse dich jetzt schon unendlich. 💔 Du wirst hier so sehr geliebt. Danke für deine bedingungslose Liebe. Deine Freude. Dein Vertrauen. Das du unser aller Leben täglich bereichert hast. Ich durfte dich vom welpen- bis ins seniorenalter begleiten. Ich habe dich groß und wieder klein und schwach werden sehen. Mit jedem Schritt und Alter hast du mir vertraut. Dein Vertrauen und deine Liebe, sind wie ein warmes Licht welches durch meine Seele fließt und mich an all das erinnert, was uns immer verbinden wird. Für immer. Du und ich. 💞 Liebe bedeutet loslassen, auch wenn so unendlich wehtut. 💖🌈🐾 26.06.2008 – 16.01.2022 Du lagst in meinen Armen als ich dich zum ersten Mal nach Hause brachte und ich hielt dich fest, als deine kleine Seele deinen Körper verließ. Ich liebe dich mein kleines Herz. Deine Mami. „SEELENHUNDE HAT SIE JEMAND GENANNT…JENE HUNDE, DIE ES NUR EINMAL GIBT IM LEBEN. JENE HUNDE, DIE WIE SCHATTEN WAREN. WIE DIE LUFT ZUM ATMEN. JENE HUNDE, DIE UNS OHNE WORTE VERSTANDEN…“ ♥ AUS „DER KLEINE PRINZ“ VON ANTOINE DE SAINT-EXUPÉRY

9 Kommentare

  • Renate says:

    Liebe Marzena,

    ich will nur noch einmal „sagen“, w i e sehr wir alle „hier“ verbunden sind in unserem großen Schmerz….

    Und ja, d a s alles kann sicher nur jemand verstehen, der diesen schweren Weg schon gehen hat müssen.
    Auch die schlimmen Grübeleien, ob es die „richtige Entscheidung“ war – wird uns vermutlich noch laaange Zeit begleiten….

    Wollen wir hoffen, dass eines Tages die schönen Erinnerungen diese schrecklichen Bilder „überstrahlen“ werden – und ebenso die Hoffnung auf ein Wiedersehn uns aufrecht halten wird!

    In inniger Verbundenheit
    Renate mit Robby und ….. ganz fest im traurigen Herzen

  • Renate says:

    Hallo liebe Marzena,

    nur zufällig habe ich gerade Ihre Zeilen gesehen….
    Danke dafür!
    Ja, es zerreißt einem schier das Herz – und d i e s e r Schmerz wird n i e ganz vergehen.
    Diese bedingungslose Liebe ist einfach einmalig!

    Und der Spruch von Franz von Assisi trifft voll zu:
    „Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

    In großer Verbundenheit und mit mitfühlender Anteilnahme
    traurige Grüße
    Renate mit Robby und ….. fest im traurigen Herzen!

    • Marzena says:

      Liebe Renate, es tut gut zu wissen, dass man mit seinem Schmerz nicht alleine ist und es Menschen da draußen gibt, die verstehen, wie sehr es weh tut sein geliebtes Tier zu verlieren. Wie sehr man vermisst. Menschen die die bedingungslose Liebe zu schätzen wissen, die wir dank unserer Fellnasen erleben durften. Das ist ein so kostbares Geschenk. Und deshalb tut es auch so weh…in Liebe für Zuki und Robby.❤

  • Anja says:

    Danke für diese wunderbaren Zeilen: dieses Seelenwesen, das einen Tag und Nacht begleitet hat, und so unfassbar weise, tröstend und präsent war – ihm beim Schlafen zuzusehen, so tiefenentspannt. „Ich habe dich groß und wieder klein und schwach werden sehen“ danke 🙏

    • Marzena says:

      Liebe Anja, ich danke dir. 🙏❤ Ja, Sie war ein Engel auf vier Pfoten und ich bin so dankbar, dass ich das Glück hatte ihre Mama zu sein. Sie fehlt. Sie fehlt jede Stunde, Minute, Sekunde und Überall…

  • Melanie says:

    Ich kann deine Trauer gut verstehen. Auch ich weine seit dem 14.1.2022 ständig und habe das Gefühl, dass mein Herz zerreißt. Ayla hat uns 9,5 Jahre begleitet und auch sie war mein Seelenhund. Ich vermisse sie so unglaublich und die Trauer überwältigt mich.

    Ich bin dir zutiefst verbunden in deiner Trauer!

  • Renate says:

    Liebes Frauchen von Zuki,

    meine aufrichtige Anteilnahme und mein ganzes Mitgefühl zum Tod von Zuki….

    Nun sitze ich „doch“ wieder hier – am Laptop und die Tränen laufen mir übers Gesicht.
    Ich wollte eigentlich n i e mehr schreiben, denn es tut so unendlich weh – u n d es reißt immer wieder aufs Neue die Wunde auf,
    d.h., eigentlich ist d i e s e Wunde ja noch garnicht geschlossen, auch wenn es im nächsten Monat bei „uns“ bereits zwei Jahre und zwei Monate sind….

    Diese bedingungslose Liebe eines Hundes ist einfach so etwas einmaliges, wertvolles und unwiederbringliches!
    Und nur wer d a s schon hat erleben dürfen, weiß w a s es heißt dann Abschied für immer zu nehmen.

    Mein Glaube an ein Wiedersehn – drüberhalb der Regenbogenbrücke – hält mich aufrecht und hilft mir
    bis dahin weiter zu leben.

    Ich wünsche Ihnen liebe Menschen an Ihrer Seite die Ihnen helfen zu tragen – und viiiiel Kraft in dieser so schweren Zeit!

    In Verbundenheit
    Renate mit Robby (08.12.2019) und …… ganz fest im traurigen Herzen

    • Marzena says:

      Liebe Renate vielen lieben Dank für die warmen Worte. Es hilft zu wissen, dass man nicht alleine ist in seiner unendlichen Trauer. Ich weiß nicht, wie es je weniger werden soll, wie es ohne Sie weiter gehen soll, wer von ich ohne Zuki an meiner Seite. Sie war mein ein und alles, mein Baby.
      Versuche auch daran zu glauben, dass sie immer noch da ist, an meiner Seite nur als Engel der mich jetzt beschützt. Wie ich sie hier unten beschützt habe.

      Ich hoffe Robby und Zuki haben gemeinsam eine tolle Zeit, die für uns eine Ewigkeit dauert, aber für die beiden nur ein Wimpernschlag bis wir uns wieder sehen. Daran halte ich fest.
      Und bis dahin leben sie in unseren Herzen und Erinnerungen. Vielleicht kommen sie auch mal in Traum vorbei.

      Umarmung von Herzen. Marzena & Zuki ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der "Lebewohl, Fellnase" Trauer-Ratgeber - Hilfe von Hundefreunden für Hundefreunde

    Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Verlust, Trauer, Selbstvorwürfen und Schuldgefühlen
  • Erfahre an Hand echter Geschichten anderer trauernder Frauchen und Herrchen, dass Du mit Deinen Qualen, Gedanken und Gefühlen nicht allein bist
  • Lindere Dein Leid durch Impulse und Blickwinkel, die Dich Dein Handeln besser nachvollziehen lassen
  • Mache Dir Sichtweisen zu eigen, mit denen Du Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen ausräumen kannst

Der „Lebewohl, Fellnase“ Ratgeber

Das Lebewohl, Fellnase-Buch – Hilfestellungen, Denkimpulse und Sichtweisen zum Umgang mit Trauer und Schuldgefühlen

Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Deinem Verlust

„Lebewohl, Fellnase“ finanziell unterstützen

Über mich

Du willst mehr darüber wissen, wer hier schreibt? Hier geht’s lang 🙂 !