Pedro, † am 08.05.2021

Vor über einem Jahr musste ich gemeinsam mit meiner Familie eine der wahrscheinlich schwersten Entscheidungen treffen, die sich ein Tierliebhaber und eine liebende Hundemama nur vorstellen kann. Wir mussten eine Entscheidung treffen, die unser Seelenhund leider nicht für sich selbst treffen konnte. Wir mussten darüber entscheiden, ob sein Leben noch wirklich lebenswert genug oder ob sein Leid einfach nicht mehr erträglich für ihn war. Und mit der – am Ende getroffenen – Entscheidung werde ich jetzt mein ganzes Leben lang leben müssen… Pedro musste in seinen letzten Monaten auf dieser Erde unglaubliche Schmerzen erleiden und seine Medikamente konnten ihm in den letzten Tagen seines Lebens einfach absolut gar nicht mehr helfen diese Schmerzen irgendwie noch zu ertragen. Jeden Abend bekam ich von meinen Eltern neue Videos, in denen mein Seelenhund immer wieder hechelnd da saß und nicht wusste wie er sich bewegen sollte oder wie er sich setzen konnte, damit die Schmerzen aufhören. Ich verbrachte so viel Zeit, wie es mir nur möglich war, mit Pedro und wollte mir selbst ein Bild seines Zustands machen, der mich jedes Mal immer wieder aufs Neue erschreckte… Jeden Tag erhielt er immer mehr schmerzlindernde Tabletten von uns, die aber jeden Tag einfach immer weniger halfen… Ich hatte Pedro und mir immer geschworen Pedro niemals leiden zu lassen… Ich hatte mir immer gesagt, dass ich ihn gehen lassen werde, wenn es wirklich nicht mehr anders gehen würde… Aber es ist immer leichter über eine so schwere Entscheidung zu sprechen, als am Ende diese Entscheidung auch zu treffen. Heute… Über ein Jahr später fühle ich mich immer noch so als hätte ich meinem Seelenhund mit meiner Entscheidung Unrecht getan (Aus mehreren Gründen, die ich hier nicht erläutern werde..) und ich kann immer noch nicht damit umgehen und damit leben… Auch wenn ich natürlich weiß, dass es ihm dort, wo immer er auch jetzt ist, viel besser geht, er keine Schmerzen spüren muss, er mit seinen – längst gegangenen – Hundefreunden spielen kann und er meine Entscheidung sicherlich nicht ansatzweise so negativ sieht, wie ich sie sehe… Ich vermisse Pedro jeden einzelnen Tag meines Lebens und wirklich NIEMAND auf dieser Welt wird ihn jemals ersetzen können. Sein Platz in meinem Herzen wird auf alle Zeit ihm gehören. Ich liebe ihn mit jedem Herzschlag und mit jeder Faser meines Körpers und ich werde ihn niemals vergessen. Niemals! Pedro, ich weiß, dass du von dort oben auf mich aufpasst und ich mir, wegen meiner Entscheidung, keine Gedanken machen müsste… Aber das tue ich… Du fehlst hier total und ich würde alles dafür geben einfach nochmal mit dir knuddeln zu können und einen Bussi von dir bekommen zu dürfen… Ich liebe dich… Für immer!♥️

13 Kommentare

  • Anneliese Rendl says:

    Liebe Anja💐💐.
    Deine Geschichte über deiner überalles geliebten Lucy ,und deinen Gesundheitlichen Zustand haben mich zu Tränen berührt.😭Dafür gibt es keine Worte, ich wünsche dir alles liebe und gute,für deinen weiteren Lebensweg.
    Möge deine Lucy und alle Engel dich umarmen und beschützen.
    Von tiefsten Herzen verbunden mit herzlichen Grüßen die Mama von Gina Lisa 🌻⚘🌼🌸🥀🌺🐞🌹🙏

    • Anja Baum says:

      Hallo liebe Anneliese , ich danke dir für deine lieben Worte .

      Ich wünsche dir und deiner Tochter viel Kraft u alles liebe u gute für euren weitern Lebensweg

      Abschiede sind nicht für immer
      Abschiede sind nicht das Ende
      Sie bedeuten einfach nur das wir unsere kleinen Fellnasen über alles vermissen bis wir uns irgendwann Wiedersehen und wir dann für immer zusammen sein werden ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

      Ich wünsche euch viel Spaß u viele schöne Jahre mit eurer Samtpfote

  • Christa says:

    Liebe Lisa,
    ich habe deine Zeilen hier auf Pedros Gedenkseite gelesen, sie haben mich sehr berührt.

    Ich weiß wie schwer es ist diese schreckliche Entscheidung treffen zu müssen.

    Du hast aus Liebe zu deinem Pedro so entschieden und glaube mir Pedro weiß das. Pedro möchte nicht, dass du dir Vorwürfe machst .

    Wir mussten unser Fellnasenkind Filou am 16.08.2020 schweren Herzens gehen lassen.
    Unser Filou hat uns auch wieder ein Fellnasenkind geschickt.
    Ich weiß, dass Filou immer noch bei mir ist.So wie dein Pedro noch bei dir ist.
    .
    Letztes Jahr habe ich die Ausbildung zur Tierkommunikatorin gemacht . Die Ausbildung hat mir sehr viel geholfen, viele Dinge besser zu verstehen.

    Ich wünsche dir viel Kraft in dieser schweren Zeit.

    Genieße die Zeit mit deinem kleinen Kätzchen, dass dir dein Pedro geschickt hat.

    Liebe Grüße Christa mit meinem Bärchen Filou im Herzen ❤

    • Lisa Spring says:

      Liebe Christa, danke für deine lieben Worte!❤
      Ich bin wirklich unendlich dankbar für das, was du geschrieben hast.
      Manchmal möchte man einfach nur noch aufgeben und denkt, dass es nicht das Richtige war, aber ich glaube wirklich mit aller Kraft daran, dass es Pedro dort, wo er jetzt ist, besser geht und er mir Berlioz geschickt hat, um weiter ein Auge auf mich zu haben und physisch für mich da zu sein. Berlioz ähnelt Pedro sehr, auch wenn beide eigentlich total verschieden sein müssten (Hund und Katze, tja). Aber Berlioz ist so wie Pedro war. Weder richtig Katze, noch richtig Hund. Beide sind Familienmitglieder, der ganz besonderen Art. Irgendwie.
      Liebe Grüße und ich denke an dich und Filou. ❤
      Filou ist auch immer bei dir. Das kann ich dir von Herzen sagen. Und da dir auch ein Fellnasenkind geschickt wurde, kannst du dir einfach immer sicher sein, dass Filou nie ganz weg sein wird.

      • Christa says:

        Liebe Lisa ,
        ich weiß, dass Filou mich weiter auf meinem Weg begleitet. An manchen Tagen spüre ich seine Anwesenheit.
        Wir werden uns immer wieder fragen, ob es die richtige Entscheidung war, den unser Herz und unser Verstand sprechen verschiedene Sprachen.
        Unsere Fellnasenkinder möchten, nicht, dass wir leiden und uns Vorwürfe machen. Sie wünschen sich , dass wir uns an die schöne Zeit mit ihnen erinnern und unseren Weg weiter gehen, bis wir sie eines Tages wieder sehen werden.
        Meine Mäuschen Norina, erinnert mich auch sehr an mein Bärchen. Sie ist ein ganz besonderes Fellnasenkind, genauso wie es Filou war.
        🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾

        Die Geschichte der Regenbogenbrücke

        Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen
        Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite
        der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen
        Gras.

        Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
        geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es zu fressen und
        zu trinken und es ist warmes schönes Frühlingswetter. Die alten und
        kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen
        Tag zusammen.

        Es gibt nur eine Sache die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren
        Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben. So
        rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages
        plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die
        Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß! Es rennt
        es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße
        tragen es schneller und schneller.

        Es hat Dich gesehen.

        Wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in
        Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird wieder und wieder
        geküsst. Endlich schaust Du in die Augen Deines geliebten Tieres,
        dass so lange aus Deinem Leben, aber nie aus Deinem Herzen
        verschwunden war.

        Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens
        und Ihr werdet nie wieder getrennt sein…

        Autor unbekannt 🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾
        LG Christa mit meinem Bärchen Filou im Herzen❤ und meinem süßen Mäuschen Norina

        • Lisa Spring says:

          Hallo Christa,
          die Geschichte der Regenbogenbrücke ist einfach so schön, dass ich gerade wirklich ein paar Tränchen vergießen musste. Danke fürs Einstellen!
          Liebe Grüße an dich <3

  • Anneliese Rendl says:

    Von Herzen wünsche ich Dir Kraft.💐
    Als liebevolle Hundemana hast du alles richtig gemacht. 🐾🐕❤
    Die Zweifel unseres Tuns, ist die leere,die Einsamkeit in unserem Leben danach.😭🙏💔
    Sei aus der Ferne gedrückt, verbunden mit Grüßen von der Mama von Gina Lisa 🙏

    • Lisa Spring says:

      Hallo liebe Anneliese,
      ich danke dir für deinen unglaublich lieben Kommentar!❤
      Es bedeutet mir wirklich viel zu hören, dass ich doch irgendwie alles richtig gemacht habe. Manchmal ist es noch schwer zu verstehen oder sich einzugestehen, aber ich versuche mein Bestes!
      Liebe Grüße von mir an dich❤

  • marion.wichterich says:

    Hallo meine liebe 💛
    Ich kann deinen schmerz mit jeder faser meines herzens nachempfinden !
    Mir ging es mit meinem geliebten felix ganz genauso 💛
    Ich musste ihn vor zwei jahren gehenlassen und es ist so, als sei es gestern gewesen💚
    Vom gefühl ist er immer bei mir, denn wir sind für immer und ewig verbunden 💛
    Allein der glaube daran, ihn eines tages wiederzusehen, gibt mir kraft, aber es tut immer noch unendlich weh 💜
    Ich wünsche dir von herzen auch ganz viel kraft und menschen, die deinen schmerz verstehen 💛💛
    Es grüsst dich herzlich marion

    • Lisa Spring says:

      Hallo Marion❤
      Danke, dass du dir die Zeit genommen hast mir hier zu schreiben. Das bedeutet mir wirklich sehr sehr viel.
      Ich kann deine Gefühle alle nachvollziehen und weiß ganz genau, was du meinst. Ich lese auch das zwischen den Zeilen.
      Mein Pedro hat mir unseren kleinen Kater geschickt, der nun auf mich aufpasst, weil er das physisch nicht mehr kann. Ich weiß aber, dass Pedro immer da ist und immer an meiner Seite ist. Egal wo ich bin und egal was ich tue. Das spüre ich einfach.

      Ich denke an dich und grüße dich herzlich❤

  • Anja Baum says:

    Hallo , ich habe mir gerade Pedro seine Geschichte durchgelesen .

    Du hast richtig gehandelt , ich weiß man hinterfragt immer ob es richtig war so wie man gehandelt hat .
    Ich musste vor 3 Wochen auch Abschied nehmen von meiner 8 , 6 Jahre alten Lucy ♥️♥️ Sie fehlt mir jede Sekunde . Ich sag es mal so :,,die Erinnerungen sind kleine Sterne die tröstend im Dunkeln meiner Trauer leuchten ,

    Ich wünsche dir viel Kraft , fühl dich umarmt .

    Pass auf dich auf

    Wenn du möchtest kannst du mal auf Lucy Baum 2 August 2022 gucken , ich schreibe Lucy täglich 1 Kommentar , es hilft mir sehr , vielleicht hilft dir es ja auch

    Liebe Grüße Anja

    • Lisa Spring says:

      Hallo Anja,
      danke, dass du hier geschrieben hast. Deine Zeilen haben mich gerade irgendwie sehr berührt.
      Ich weiß im Innersten auch, dass es die richtige Entscheidung war, aber ich bin einfach immernoch sehr hin und her gerissen. Bei „Geschichten anderer trauernder Hundebesitzer“ habe ich auch noch einmal den Grund geschrieben, wieso ich manchmal noch hin und her gerissen bin wegen der Entscheidung. Wenn einem die eigene Tierärztin ein schlechtes Gewissen macht, macht das Etwas mit einem.

      Ich wünsche dir in deinem Trauerprozess auch alles erdenklich Gute.
      Du kannst dich gerne öfter melden und dich austauschen. Ich schaue gerne auf der Seite deiner Lucy vorbei ♥️

      Liebe Grüße
      Lisa

      • Anja Baum says:

        Guten Morgen Lisa , du hast doch alles für deine kleine Fellnase gemacht

        Was ist das bitte für ein TA geht ihm es vielleicht nicht um Pedro sondern mehr um seine Geldbörse ?

        Meine frühere Kollegin Sabrina hat dich bei meinem Chef damals 1200€ für die op ihrer Katze geliehen und das Ende vorm Lied war , paar Tage nach der op musste die Katze doch eingeschläfert werden

        Hinterher meinte der TA von ihr es war ja nicht sicher das die es schafft . Wenn du mich fragst , geht sowas garnicht

        Zum Glück war mein TA sehr einfühlsam er kannte Lucy schon als Welpe . Er meinte zu mir u meinen Mann er hätte auch so gehandelt das Leben wäre für Lucy nicht mehr gewesen wie es vorher war , es wäre nur noch was man dich nicht Gut r deinen ♥️Liebling wünscht .

        Er hat uns alle Zeit gelassen beim Abschied nehmen von Lucy . Er hat sich veranlasst das Lucy vom Rosengarten abgeholt wird .
        Die Rechnung hat er mir 14 Tage später postalisch zukommen lassen .

        Ich dachte er hätte , die vergessen bin dann hingefahren im Vorfeld bevor ich die Rechnung hatte und habe diese dann vor Ort begleichen selbst da hat er tröstende Worte für mich .

        Ich danke Dr Kustos u sein Team

        Sei sicher u Zweifel nicht dadran , wär sein Baby liebt handelt nicht egoistisch sondern allein für sein Baby

        Ich bin selber schwer krank i glaube mir , ich wünsche hier in Deutschland würde es sowie in der Schweiz sterbehilfe geben ,

        Meine liebe Lisa , ich verstehe dich wie es dir geht

        Der Verlust unserer kleinen Fellnasen ist schlimmer als damals die Benachrichtigung das ich bösartigen Nierenkrebs habe

        Ich habe in meinen ganzen Leben noch nie so getrauert wie im Lucy und du kannst mir glauben ich habe verdankt viel schon erlebt

        Lass dir Zeit , es dauert , Pedro war ein Teil von dir

        Immer wenn ich von Lucy rede fallen mir Sonnenstrahlen in meiner Seele , mein Herz hält Lucy gegangen do als wäre die nie gegangen
        Was bleibt ist die liebe u die schönen Erinnerungen
        Und ich frag immer warum ???

        Ich wünsche dir alles liebe , ich hoffe du hast gute Freunde mit denen du dadrüber reden kannst ,

        Ich habe zum Glück einige Freundinnen u meine Familie

        Sei stark ich versuche es auch zu sein

        Pedro würde dich wünschen , das es dir gut geht das war sein Lebenswerk auf Erden ♥️♥️♥️🌈🌈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Der "Lebewohl, Fellnase" Trauer-Ratgeber - Hilfe von Hundefreunden für Hundefreunde

    Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Verlust, Trauer, Selbstvorwürfen und Schuldgefühlen
  • Erfahre an Hand echter Geschichten anderer trauernder Frauchen und Herrchen, dass Du mit Deinen Qualen, Gedanken und Gefühlen nicht allein bist
  • Lindere Dein Leid durch Impulse und Blickwinkel, die Dich Dein Handeln besser nachvollziehen lassen
  • Mache Dir Sichtweisen zu eigen, mit denen Du Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen ausräumen kannst

Der „Lebewohl, Fellnase“ Ratgeber

Das Lebewohl, Fellnase-Buch – Hilfestellungen, Denkimpulse und Sichtweisen zum Umgang mit Trauer und Schuldgefühlen

Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Deinem Verlust

„Lebewohl, Fellnase“ finanziell unterstützen

Neueste Kommentare

Über mich

Du willst mehr darüber wissen, wer hier schreibt? Hier geht’s lang 🙂 !