Foxy, † am 30.06.2020

Foxy, 13 Jahre – durch ein tragisches Geschehen bist Du von uns gegangen und ich habe es verschuldet, weil ich einen Moment unaufmerksam war. Ja, ein Unfall, aber hätte ich nur kurz geschaut, wäre es vielleicht nicht passiert. Das stehende Auto ist beim Anfahren zurück gerollt und er saß genau dahinter… Das hast Du nicht verdient und es tut mir sooo leid! Vor fast neun Jahren hat Foxy uns adoptiert – er gehörte Nachbarn in der Nähe, aber er kam immer wieder zu uns. Sie holten ihn ab, er kam zurück. Zeitweise war er bei uns und dann besuchte er die alten Besitzer. Irgendwann war er nur noch bei uns und vor allem bei mir. Ich bin masslos traurig und vermisse ihn unendlich. Er war auf Schritt und Tritt bei mir und wir haben uns geliebt. Er wurde von allen geliebt! Er war soo besonders – alle, die ihn kannten, wissen was ich meine. Er war so charakterstark und mutig – nicht der größte Hund konnte ihm Angst machen. Mit uns Menschen war er immer toll, witzig, lebendig, fordernd und liebevoll. Es gibt den Spruch: „Ein Hund, geliehenes Glück auf Zeit“ Er war das allergrösste Glück – er hat jeden Tag bereichert und uns zum Lachen oder zum Lächeln gebracht. Furchtbar, dass die Zeit mit ihm schon vorbei ist. Er fehlt……….. jede Sekunde! Ruhe in Frieden geliebter Foxy und grüss mir Shana und Whisky im Hundehimmel

Der "Lebewohl, Fellnase" Trauer-Ratgeber - Hilfe von Hundefreunden für Hundefreunde

Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Trauer, Verlust, Selbstvorwürfen und Schuldgefühlen. Lindere Deinen Schmerz durch wertvolle Denkimpulse und Einblicke in Geschichten anderer trauernder Frauen und Herrchen.
1 comment… add one
  • Nina Aug 1, 2020, 2:01 pm

    Liebes Frauchen /Herrchen ,
    mein herzlichstes Beileid zum Tod von Foxy.
    Es ist schrecklich was dem Kleinen passiert ist . Und ich kann Sie gut verstehen , dass Sie sich dafür die Schuld geben. Ich hatte immer panische Angst , dass meiner Sally was passieren könnte . Kontrolierte immer ob die Toren, Türen zu sind . Und trotzdem saß sie paarmal brav draußen vor der Haustür.
    Man kann aufpassen wie man will , es kann jedem passieren . Es ist unmöglich die Kleinen 24 Stunden am Tag im Blick zu behalten . Vor allem die Kleinen, die finden immer ein Schlupfloch und fallen nicht so schnell auf wie ein großer Hund. Für Sie muß es besonders schmerzhaft sein . Aber geben Sie sich nicht die Schuld dafür. Es war ein Unfall, der jedem passieren kann.
    Das Glück , dass wir mit unseren Kleinen , erlebt haben , die Liebe die sie uns gegeben haben werden wir noch sehr, sehr lange vermissen . Wir werden noch lange ihre „Geräusche “ war nehmen und ins Leere schauen müssen.
    Es tut verdammt weh, deshalb wünsche ich Euch viel, viel Kraft .
    LG Nina

Leave a Comment

Previous:

Next: