Bella/Stinki, † am 27.01.2022

Auch wenn du erst in deinem Lebensabend zu uns kamst, mit stolzen 11 Jahren, war jeder Tag, jede Stunde, jede Sekunde dieser wundervollen zwei Jahren, wunderschön mit dir und wir waren dankbar für jeden einzelnen Moment. Eigentlich nur als Pflegehund für eine weitere Vermittlung, hast du uns ein Strich in die Rechnung gemacht, indem du mich mit deinem sturen Charakterschädel von dir verzaubert hast. Es tut mir so leid, so unglaublich Leid das ich nicht sofort erkannte, wie sehr du am Leiden bist, und ich nicht schnell genug reagiert hab, und schließlich in meinen Armen von mir gingst. Wir hatten unsere Höhen und Tiefen und brachtest mich so oft schon zur Weißglut, da vieles für uns beide erste Male waren. Du warst mein erster eigener Hund, nicht der Familienhund, nicht der Hund meiner Eltern, MEIN Hund. Und du warst zum ersten Mal von jemanden umgeben der dir 1 zu 1 Aufmerksamkeit schenkt, der mit dir trainiert, der dich erzieht. Es heißt ja nem Alten Hund bringst du das Apportieren nicht mehr bei. Das kann ich voller Stolz widersprechen. Ob Sitz, auf Platz, Leg dich, Dreh dich, Rolle und Spring.. ..du hast nie frustriert aufgegeben, weil ich auch nicht aufgegeben hab. Und dafür bin ich dir so dankbar. Für jede Hürde, jedes Missverständnis, jede Diskussion, für jeden Biss in meine Hand von dir Piranha, bin ich dir dankbar, weil du hast mir die Schönheit an schlechte Zeiten gezeigt. Und das mich jeder schlechte Tag um so glücklicher hat werden lassen, wenn wir wieder Freude zusammen empfinden konnten. Denn wenn jeder Tag wunderschön ist, was ist dann noch wirklich wunderschön? Ich vermisse dich so, meine beste Freundin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der "Lebewohl, Fellnase" Trauer-Ratgeber - Hilfe von Hundefreunden für Hundefreunde

    Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Verlust, Trauer, Selbstvorwürfen und Schuldgefühlen
  • Erfahre an Hand echter Geschichten anderer trauernder Frauchen und Herrchen, dass Du mit Deinen Qualen, Gedanken und Gefühlen nicht allein bist
  • Lindere Dein Leid durch Impulse und Blickwinkel, die Dich Dein Handeln besser nachvollziehen lassen
  • Mache Dir Sichtweisen zu eigen, mit denen Du Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen ausräumen kannst

Der „Lebewohl, Fellnase“ Ratgeber

Das Lebewohl, Fellnase-Buch – Hilfestellungen, Denkimpulse und Sichtweisen zum Umgang mit Trauer und Schuldgefühlen

Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Deinem Verlust

„Lebewohl, Fellnase“ finanziell unterstützen

Über mich

Du willst mehr darüber wissen, wer hier schreibt? Hier geht’s lang 🙂 !