Paul, † am 14.03.2022

Liebes Paulchen, du bist ist am 14.03.2022 von uns gegangen. Seitdem ist nichts mehr wie es war. Wir vermissen deine tappsenden Pfoten, die man schon im Treppenhaus hörte, noch bevor wir die Haustür aufgeschlossen haben. Die Wohnung ist so leer ohne Dich. Leider haben wir dich erst mit 5 Jahren kennenlernen dürfen, aber immerhin hatten wir noch 10 schöne gemeinsame Jahre. So viele Erinnerungen….Die Leute fragen, ob es einen neuen Hund in unserem Leben geben könnte…….Aber du bist kein Fahrrad, das sich einfach austauschen lässt. Du warst eine wahre Seele von einem Hund. Und solange lebe ich, leben wir einfach weiter, atmen ein, atmen aus, setzen einen Schritt vor den anderen, bis wir es begreifen, dass du nie wiederkommst. Ich hoffe trotzdem, dass wir uns eines Tages wiedersehen, im Regenbogenland. Wir lieben dich für immer und ewig. Deine „Mama“ Natalie und deine Sophie.

2 Kommentare

  • Anna Mikucinski says:

    Der Kommentar ist echt wunderschön.

    Es ist komisch ohne dich und dein Frauchen ohne dich zu sehen.
    Du hast deinen beiden Frauchen Natalie und Sophie schöne 10 Jahre mit dir als Familie geschenkt.

    Dein Freund Jacky vermisst dich auch.
    Wenn ich mit ihm raus gehe, hat er immer solche Momente, dass er draußen vor der Treppenhaus Tür steht und dich besuchen will.
    Er will auch dann nicht weiter gehen und bleibt wie ein sturer Esel stehen.
    Muss ihn dann an die Leine nehmen.

    Und ich vermisse dich auch.
    Habe die Spaziergänge mit dir genossen.

    • Natti says:

      Liebe Anna!
      Ich danke dir, für deine liebevollen Worte. Ich bin sicher, dass Paulchen uns von oben zuschaut. Und er ist nur vorausgegangen. Wenn ich eines Tages gehen muss, weiß ich, dass ich da wo ich hingehe, den allerbesten Freund wiedersehe, den ich je hatte. Und die, die wir lieben, die gehen nie ganz, denn sie leben in unserem Herzen weiter-bis zu unserm letzten Atemzug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der "Lebewohl, Fellnase" Trauer-Ratgeber - Hilfe von Hundefreunden für Hundefreunde

    Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Verlust, Trauer, Selbstvorwürfen und Schuldgefühlen
  • Erfahre an Hand echter Geschichten anderer trauernder Frauchen und Herrchen, dass Du mit Deinen Qualen, Gedanken und Gefühlen nicht allein bist
  • Lindere Dein Leid durch Impulse und Blickwinkel, die Dich Dein Handeln besser nachvollziehen lassen
  • Mache Dir Sichtweisen zu eigen, mit denen Du Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen ausräumen kannst

Der „Lebewohl, Fellnase“ Ratgeber

Das Lebewohl, Fellnase-Buch – Hilfestellungen, Denkimpulse und Sichtweisen zum Umgang mit Trauer und Schuldgefühlen

Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Deinem Verlust

„Lebewohl, Fellnase“ finanziell unterstützen

Über mich

Du willst mehr darüber wissen, wer hier schreibt? Hier geht’s lang 🙂 !