Lou, † am 07.01.2022

Es tut so unglaublich weh … zu wissen, dass du dich nie mehr an mich kuschelst, deine feuchte Nase nicht mehr zu spüren, wie du vor Freude mit wedelnden Schwänzchen vor mir stehst, dich nicht mehr zu riechen, nie wieder deine Locken kraulen zu können, dein Schnaufen zu hören … es tut so verdammt weh. Du warst mit das Beste, was mir jemals passiert ist. Ich musste dich heute gehen lassen, aber ich freue mich jetzt schon darauf, dich wiederzusehen! Ich liebe dich unendlich mein kleiner Schatz ♥️

4 Kommentare

  • Anja Baum says:

    Hallo Uli , was für schöne ergreifende Worte für ❤️Lou
    Ich bin sicher er versteht warum du ihn schon länger nicht geschrieben hast

    Ich denke ihre kleinen Seelen sind immer noch in unserer Gegenwart

    Ich wünsche dir und deiner Familiealles Gute

    Anja mit der kleinen Abby und Lucy im Herzen ❤️❤️❤️

  • Uli says:

    Nun ist schon sehr viel Zeit vergangen und ich ärger mich, meine Kommentare immer verschoben zu haben. Es ist viel passiert in der Zeit – wir haben das Bäumchen direkt neben deine Schlafstätte gepflanzt, so wie versprochen. Es ist ein Ahorn, der wunderschöne Farben hat, er hätte dir gefallen (du hast immer so gerne unter dem großen Baum gelegen).
    Gimli ist jetzt ein ausgewachsener Rüde und in der Pubertät. Stur, Macho und extrem auf Gerüche fixiert. Aber er ist eine richtig gute Seele, liebt alles und jeden und bringt richtig Leben ins Haus. Ob ihr euch vertragen hättet? Wer weiß…
    Du fehlst uns aber nach wie vor sehr und wir vermissen dich ganz oft, reden viel von dir und sind dann immer noch traurig, dass du gegangen bist. Auch mache ich mir immer noch Vorwürfe, dass ich dein Leiden nicht früher bemerkt habe, ich hätte es doch wissen müssen. Wir hoffen, es geht dir dort, wo du bist, gut und irgendwann sehen wir uns dann wieder! Ich freue mich darauf ❤️🐩🐾

  • Uli says:

    Heute ist es wieder ganz schlimm, ich musste sehr viel an dich und an früher denken. Ich gebe mir nach wie vor die Schuld, nicht früh genug gehandelt zu haben – gerade ich hätte es doch eher erkennen müssen. Du Lücke ist so verdammt groß!
    Gimli ist schon ein ganzes Stück gewachsen und hat deine Spielzeuge entdeckt. Es ist schön, abends wieder aufräumen zu müssen. Und man findet immer wieder ein paar kleine Parallelen, die einen zum Lachen bringen.
    Wir denken trotzdem jeden Tag an dich und sind immer noch sehr traurig. Das wird auch nie ganz verschwinden, aber irgendwann lässt der Schmerz hoffentlich etwas nach. Ich werde dir weiter berichten, was dein kleiner Adoptivbruder so anstellt …

  • Uli says:

    Jetzt ist etwas Zeit vergangen, aber du fehlst immer noch so sehr. Ein kleiner Bruder ist eingezogen und füllt das Haus wieder etwas mit Leben. Natürlich ist er vom Wesen ganz anders und das ist auch gut so, aber die ein oder andere Kleinigkeit bzw. Marotte ähnelt dir und sorgt für ein Lächeln und schöne Gedanken. Und trotzdem haben wir etwas verloren, was eine Lücke hinterlässt – wir waren ein Team. Bald kommt der Frühling und dein Garten erwacht zu neuem Leben, dann werden wir einen kleinen Baum bei deinem Grab pflanzen – er wird uns immer an dich und die tolle Zeit mit dir erinnern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Der "Lebewohl, Fellnase" Trauer-Ratgeber - Hilfe von Hundefreunden für Hundefreunde

    Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Verlust, Trauer, Selbstvorwürfen und Schuldgefühlen
  • Erfahre an Hand echter Geschichten anderer trauernder Frauchen und Herrchen, dass Du mit Deinen Qualen, Gedanken und Gefühlen nicht allein bist
  • Lindere Dein Leid durch Impulse und Blickwinkel, die Dich Dein Handeln besser nachvollziehen lassen
  • Mache Dir Sichtweisen zu eigen, mit denen Du Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen ausräumen kannst