Bobby, † am 14.05.2022

Unser Bobby wurde nur 17 Monate alt….nach einer OP bei der alles gut verlief, gab es nach mehreren Stunden ein plötzlich einsetzendes erbrechen von Blut und Bobby verstarb ..Er war unser erstes Tier und wir hatten Ihn nur so eine kurze Zeit ..uns hat es das Herz gebrochen weil die ganze Familie in Ihn verliebt war …er hinterlässt eine riesige Lücke in unserem täglichen Leben…

3 Kommentare

  • Daniela says:

    Es ist egal, wie lange man einen Hund hat, entscheidend ist die Bindung. Tut mir so leid für euch.

  • Angelika F. says:

    Erschütternde Nachricht. Mein erster Hund Cassi wurde über 16 Jahre alt, mein jetziger Hund Charlie ist aktuell 2 3/4 Jahre alt und bei guter Gesundheit.

    Wünsche Euch Mur zu einem zweiten Hund!

  • Denise says:

    Das tut mir entsetzlich leid für euch, gleich so eine Erfahrung machen zu müssen. Mein Charlie wurde auch nur 2 Jahre und 9 Monate alt, aber er war mein 4. Hund. Ich wünsche euch ganz viel Kraft, diesen Verlust zu überwinden und seid gewiss, so etwas passiert nur einmal. Seid getröstet von Charlies Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Der "Lebewohl, Fellnase" Trauer-Ratgeber - Hilfe von Hundefreunden für Hundefreunde

    Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Verlust, Trauer, Selbstvorwürfen und Schuldgefühlen
  • Erfahre an Hand echter Geschichten anderer trauernder Frauchen und Herrchen, dass Du mit Deinen Qualen, Gedanken und Gefühlen nicht allein bist
  • Lindere Dein Leid durch Impulse und Blickwinkel, die Dich Dein Handeln besser nachvollziehen lassen
  • Mache Dir Sichtweisen zu eigen, mit denen Du Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen ausräumen kannst

Der „Lebewohl, Fellnase“ Ratgeber

Das Lebewohl, Fellnase-Buch – Hilfestellungen, Denkimpulse und Sichtweisen zum Umgang mit Trauer und Schuldgefühlen

Eine verlässliche Stütze im Umgang mit Deinem Verlust

„Lebewohl, Fellnase“ finanziell unterstützen

Über mich

Du willst mehr darüber wissen, wer hier schreibt? Hier geht’s lang 🙂 !